Richtig gut Trinken

Wasser ist unser wertvollstes Lebensmittel. Es macht und hält uns fit. Es unterstützt uns beim Entschlacken und Entgiften. Und – es kann Dich massiv beim Abnehmen unterstützen. Denn Wasser ist wahrscheinlich der effektivste aller Fatburner. Es sorgt dafür, dass unser Stoffwechsel optimal funktioniert.

Der Mensch ist zwar auch ein biologisches System, eine Chemiefabrik, eine energetisches System – ja all dies, aber auch ein hydraulisches System. Er besteht (oder besser gesagt er sollte bestehen) zu 70 % aus Wasser. Und dementsprechend ist eine ausreichende Wasserzufuhr von essentieller Bedeutung für unsere Gesundheit, das Abnehmen und unser Wohlbefinden.

 

Wesentliche Grundversorgung

Wassertrinken ist so wichtig wie die Luft zum Atmen. Denn damit bekommt der Körper das Medium, das er für alle Stoffwechsel- und Ausscheidungsvorgänge benötigt. Es hilft uns optimal beim Entschlacken und Entgiften, was mit der Ernährungsumstellung hin zur Sonnenkost eingeleitet wird. Wasserlösliche Schlacken, Gifte und Säuren werden vom Wasser aufgenommen und aus unserem Körper heraustransportiert. Dies allein ist schon Grund genug, dem Wassertrinken höchste Priorität einzuräumen, weshalb es bei Dir ganz vorne stehen sollte.

 

Stilles Wasser

Das Mittel der Wahl dabei ist stilles, gutes Wasser. Da es keine Kohlensäure mit sich führt, braucht der Körper diese nicht zu verarbeiten. Stilles Wasser verbessert den Säure-Basen-Haushalt und fördert so auch das Abnehmen.

 

Außerdem haben neue Forschungen gezeigt, dass kohlensäurehaltiges Wasser die Ausschüttung des Hungerhormons Ghrelin fördert und somit natürlich das Abnehmen schwerer macht.

 

Lebendiges Wasser

Wenn Du Dein stilles Wasser noch etwas wertvoller machen möchtest, so empfehlen wir Dir, es mit etwas Zitrone oder Gurke „lebendig“ zu machen. Dein Körper freut sich darüber. Wenn Du nicht im Abnehmmodus bist, kannst Du auch anderes Obst hinzu tun, wie z.B. ein Stück Apfel oder Orange. Und ein Pfefferminzblatt macht sich übrigens auch sehr gut.

 

Zuckerhaltige Getränke

Ersetze zuckerhaltige Getränke sowie alle anderen „flüssigen Kalorien“ durch Wasser. Das sollte für jeden, der sich gesund ernähren und abnehmen möchte, eine Grundregel sein. Denn zuckerhaltige Getränke erhöhen den Blutzuckerspiegel und fördern damit die Insulinausschüttung.

Und Insulin fördert den Fettaufbau und blockiert den Fettabbau. Im Übrigen sorgen auch viele Produkte mit Zuckerersatzstoffen für eine Insulinausschüttung mit den beschriebenen Folgen.

 

Das Hungergefühl hemmen

Trinke – nicht direkt, aber zeitnah – vor den Mahlzeiten 1 bis 2 Gläser Wasser. Dies führt laut aktuellen Forschungsergebnissen zu einem Fettverlust von 2,5 bis 11,5 kg / Jahr. Außerdem wird Durst oft als Hunger missinterpretiert. Anstatt also ein Glas Wasser zu trinken, essen wir häufig. Ändere dies für Dich. Dein Stilles Wasser wartet auf Dich. Als Belohnung bist Du viel gesünder und fitter.

 

Die richtige Menge macht’s

Pro 10 kg Körpergewicht sollten wir mindestens 0,3 Liter Wasser trinken. Konkret bedeutet dies, dass wir bei 70 kg Körpergewicht ca. 2,1 Liter Wasser trinken sollten, bei 100 kg sind es dann schon 3 Liter am Tag. Hinzu kommt der Ausgleich für erhöhte Wasserausscheidung z.B. beim Schwitzen.

 

Der Überblick – was trinken?

  • Morgens nüchtern 1 Glas laufwarmes Wasser mit dem Saft einer halben oder ganzen frisch gepressten Zitrone oder mit Ingwer (wer es mag). Diese regen den Stoffwechsel und die Entschlackung an.
  • 0,3 Liter pro 10 kg Körpergewicht stilles Wasser am Tag.
  • Zusätzlich unbegrenzt nach Wunsch Kräutertee und Grüner Tee, ohne Zusätze wie Milch, Zucker oder ähnliches.
  • Wer es gerne hat kann auch 2 – 3 Tassen frisch gebrühten Kaffee am Tag genießen, ggf. mit pflanzlicher Milch und Xylit oder Erythrit.
  • Alles andere sind Genussmittel und sollen dementsprechend gering dosiert getrunken werden.

 

Die Mengenangabe für das Wasser gilt natürlich nur so lange, bis Du genügend Wasser durch frisches Obst und Gemüse zu Dir nimmst. Dann kannst Du weniger trinken. An diesem Punkt angelangt, wirst Du auch in der Lage sein, genau auf Deinen Körper zu hören und zu wissen, was Du wirklich brauchst. Bis dahin – halte Dich am besten an unsere obigen allgemeinen Empfehlungen.

 

Wann trinken?

  • Das Wasser gut über den Tag verteilt trinken.
  • Alle Flüssigkeiten bis maximal 10 Minuten vor dem Essen zu Dir nehmen.
  • Nicht während des Essens trinken, da sonst die Verdauungssäfte verdünnt werden.
  • Und dementsprechend lange Zeit nach dem Essen (ab ca. 30 Minuten nach den Mahlzeiten) erst wieder mit dem Trinken einsetzen.

 

Claus-Jürgen Fischer, Gründer & Geschäftsführer AnnaTara Foundation

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIN
  • Pinterest
Share
Getagged in
Antwort hinterlassen